Universität Duisburg-Essen
ENGLISCH
Forschung/Internationalisierung der Ingenieurausbildung/Curriculumsentwicklung für internationale ...

Curriculumentwicklung für internationale Studienangebote

Innerhalb des Arbeitsgebiets "Curriculumentwicklung für internationale Studienangebote" erfolgt die Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Fragestellungen im Zusammenhang mit der Entwicklung international ausgerichteter Studiengänge der Ingenieurwissenschaften. Neben den grundsätzlichen Problemen bei der Neugestaltung konsekutiver Studiengänge spielen Themen wie Attraktivität, Qualität der Ausbildung, Schaffung marktfähiger Bildungsangebote sowie Konkurrenz und Zusammenarbeit im internationalen Umfeld besondere Rollen.

Der Aufbau neuer Studiengänge und Studienprogramme orientiert sich seit geraumer Zeit an den Vorgaben des Bologna-Prozesses hinsichtlich konsekutiver Bachelor- / Master Strukturen, jedoch auch weiterer Aufgaben, wie etwa der Modularisierung und Qualitätssicherung. In der deutschen Hochschullandschaft sind diese Studiengänge noch relativ neu und erfordern grundsätzlich neue Strukturen, aber auch die Ausfüllung neuer Ziele und die Ausbildung eines neuen Selbstverständnis durch die Lehrenden.

Im Fachgebiet Technische Informatik werden diese Entwicklung seit 1997 bearbeitet, einer Zeit, in der der Bologna-Prozess noch keinen entscheidenden Einfluss auf die Gestaltung von Lehrangeboten hatte. In zwei vom DAAD geförderten Projekten wurden zuerst ein spezieller auslandsorientierter Studiengang und später, ausgehend von den Erfolgen dieses Modells, ein auslandsorientiertes Studienprogramm (6 Bachelor- und 5 Master-Studiengänge) entwickelt. Eine zielführende Planung und Durchführung derartiger Studiengänge ist nur durch den Einsatz effizienter Werkzeuge zu leisten. Hierfür werden verschiedene Ansätze zur Systemunterstützung erarbeitet und erste Werkzeuge zur Planung und Koordination von Studiengängen entwickelt und bereits eingesetzt.

Die internationale Komponente der Curriculumentwicklung umfasst zum einen das Studium internationaler Bildungssysteme und Arbeitsmärkte. Hierfür entsteht eine umfassende Datenbank die zukünftig weitreichende Unterstützung bei der Bewertung ausländischer Bildungsabschlüsse bietet. Andererseits müssen ausländische Studierende frühzeitig auf ihren Auslandsaufenthalt in Deutschland bzw. deutsche Studierende auf ihren Aufenthalt im Ausland vorbereitet werden. Hierfür werden verschiedene Modelle zur Betreuung, Veranstaltungsformen und spezielle Veranstaltungen (z.B. „Islam und Engineering“) entwickelt und implementiert.

Im Spektrum der internationalen Bildungsabschlüsse gewinnen zunehmend Doppel-Abschlüsse an Bedeutung. Dieses Modell sieht das Studium an mindestens zwei Partnerhochschulen vor, wobei die Studierenden von beiden der beteiligten Hochschulen je ein Abschlusszeugnis erhalten. Konkrete Bachelor-/ Master-Studienprogramme dieser Art wurden mit Partnerhochschulen in Südostasien im Projekt "Aufbau gemeinsamer Studiengänge" nach dem 3+1, 1+1 Modell entwickelt und heute erfolgreich betrieben.


Förderprojekte zu dem Arbeitsgebiet

Publikationen zu dem Arbeitsgebiet

Abschlussarbeiten zu dem Arbeitsgebiet

Kontakt (Prof. Dr.-Ing. Axel Hunger)

© TECHNISCHE INFORMATIK mail to webmaster