Universität Duisburg-Essen
ENGLISCH
Forschung/Rechnergestützte Gruppenarbeit im Internet

Rechnergestütze Gruppenarbeit im Internet

Der positive Einfluss des Internet auf die Informationstechnik (IT) und die IT-nahen Wirtschaftszweige der großen Industrienationen ist seit Jahren in beeindruckendem Maße gestiegen und hat in zunehmendem Maße gravierende Veränderungen der modernen Arbeitswelt zur Folge. Im Gegensatz zum Zeitalter der Industrialisierung mit seinen in hohem Maße ortsgebundenen Arbeitsplätzen ist die Arbeitswelt der Informationsgesellschaft geprägt von Aspekten der Dezentralisierung und der zeitlichen Flexibilisierung. Fragestellungen in diesem Zusammenhang werden innerhalb des interdisziplinären Forschungsgebiets rechnergestützte Gruppenarbeit (engl. Computer Supportet Cooperative Working, kurz CSCW) bearbeitet. Die hierbei entwickelten Werkzeuge zur Unterstützung der Gruppenarbeit werden unter dem Begriff Groupware subsumiert. Ein viel versprechendes Anwendungsgebiet dieser neuen Technik stellt das Software-Engineering dar.

Die aktuellen Forschungsarbeiten im Fachgebiet Technische Informatik erarbeiten Lösungen zur flexiblen Gestaltung synchroner Groupware. Das als flexibles Framework konzipierte System soll in der Lage sein, den jeweiligen Anwendungskontext durch eine maßgeschneiderte Applikation in optimaler Weise zu unterstützen. Dies erfordert sowohl Arbeiten auf der technischen Ebene (z.B. aus den Bereichen der Netzwerktechnik), der Software Agenten, der Architekturmodelle und der Unterstützung der Koordination, Kooperation und Kollaboration durch adaptive Floor-Kontrollverfahren sowie zur Steigerung der Gruppenwahrnehmung. Darüber hinaus werden über die -technische Kommunikation teils weit hinaus reichende Themen aus den Gebieten der Modellierung von Gruppenprozessen sowie, darauf aufbauend, der interkulturellen Kommunikation behandelt.


Arbeitsgebiete

 

 

© TECHNISCHE INFORMATIK mail to webmaster